Aus- und Fortbildungen von Mitgliedern

Mitglieder der ISPPM bieten Aus- und Fortbildungen vor dem Hintergrund der Pränatalen und Perinatalen Psychologie an. Nähere Angaben finden Sie auf den persölichen Homepages. Die Aus- und Fortbildungen werden eigenverantwortlich angeboten und durchgeführt.

Bindungsanalyse nach Hidas & Raffai

Zielgruppe: PsychotherapeutInnen, Hebammen, HeilpraktikerInnen, ÄrztInnen und auf Nachfrage
Themen: Präventionskonzept zur Begleitung von Frauen in der Schwangerschaft. Der vorgeburtliche Mutter-Kind-Dialog eröffnet präventive Möglichkeiten zur Stärkung der Bindung und Vorbereitung auf die Geburt.
Leitung: Zertifizierte Bindungsanalytikerinnen
Ort: je nach Ausschreibung deutschlandweit
Informationen und Anmeldung

Geburtsnachsorgegespräche PIN

Zielgruppe: Menschen, die mit Frauen nach der Geburt eines Kindes zu tun haben: PsychologInnen, Doulas, Hebammen, Stillbegleiterinnen, SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen.
Themen: Frauen bei der Integration belastender Geburtserfahrungen unterstützen
Leitung: Astrid Saragosa, Master of Psychotraumatologie und Stressmanagement
Ort: Weiterbildungsinstitut Psychotraumatologie (WIP) Weilheim b. München
Informationen und Anmeldung

Geburtstrauma Curriculum

Zielgruppe: Fachpersonen aus dem Feld Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.
Themen: Grundlagen der Psychotraumatologie – Was ist ein Trauma, Was ist eine Belastung? – Typische Symptome einer Hochstresserfahrung – Trauma während einer Schwangerschaft und Geburt.
Kursleitung: Judith Raunig und Alexandra Vöhringer
Ort: Landhotel Yspertal, A-3683
Informationen und Anmeldung 

Prä-, Peri- und Postnatale Themen
in der Systemischen Arbeit mit Kindern und deren Eltern

Zielgruppe: Menschen mit abgeschlossener systemischer Weiterbildung oder mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und aktueller Tätigkeit im psychosozialen Bereich mit Kindern.
Themen:  Einflüsse im prä-, peri- und postnatalen Geschehen auf die psychische Entwicklung von Menschen. Mögliche Auswirkungen der modernen Geburtsmedizin auf das Baby und seine Eltern. Unterstützung der Fähigkeiten zur Selbstorganisation, sowie der Selbst- und Co-Regulation auf der individuellen Ebene und auf der Familienebene.
Leitung:Frieder Pfrommer, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Kolleg*innen
Ort:Tagungsstätten in Baden-Württemberg
Informationen  und Anmeldung

Prä- und Perinatale (Spiel-)Therapie – Fachausbildung

Zielgruppe: PsychotherapeutInnen, Hebammen, HeilpraktikerInnen, ÄrztInnen, Osteopathen, Kinderkrankenschwester, Ergo- und Physiotherapeuten und alle Professionelle, die ihre Kenntnisse erweiteren und beruflich nutzen möchten
Themen: Inhalte sind Theorie und Praxis von Zeugung, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, sowie systemische-, Trauma- und Körpertherapie und Selbsterfahrung.
Ziele: Prävention und Begleitung von Schwangeren mit Partnern, Lösung von Traumaenergien, Begleitung von Kindern mit Spieltherapie
Leitung: Kola B. Brönner und Ilka-Maria Thurmann
Ort: Aachen und Bad Homburg
Informationen und Anmeldung

Regressionstherapie ambulant (ART)

Zielgruppe: Personen mit heilkundlicher Zulassung für Psychotherapie
Themen: Verstehen, Fühlen und Spüren als zusammengehörig erfassen, lebensgeschichtlich bedeutende Ereignisse in neue familiäre und zeitgeschichtliche Zusammenhänge stellen.
Ziele:
Bei der Ambulanten Regressionstherapie (ART) werden körperliche Symptome in die therapeutische Arbeit einbezogen. Sie sind Wegweiser, um einen selbstbestimmten Zugang zur eigenen Lebensgeschichte, einschließlich der Zeit der Zeugung, Schwangerschaft und Geburt zu finden.
Konzeption und Referentin: Irene Behrmann – Leitung: Elke Mrosek, Wigand Schritt
Ort: Celle und Gifhorn
Informationen und Anmeldung

Schwellensituationen bei Kindern und Jugendlichen

Zielgruppe: Menschen mit abgeschlossener systemischer Weiterbildung oder mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und aktueller Tätigkeit im psychosozialen Bereich mit Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen.
Themen:  Ängste, Blockaden und Vermeidungs- und Ablenkungsstrategien im Zusammenhang mit Übergängen in neue Lebenssituationen vor allem bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die dabei wirksamen Verhaltensmuster werden meist bereits in prä-, peri- und postnatalen Prozessen geprägt.
Leitung: Frieder Pfrommer, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut.
Ort: Tagungsstätten in Baden-Württemberg
Informationen und Anmeldung

Traumreisen für schwangere Frauen

Zielgruppe: Hebammen, Psychologinnen/Therapeutinnen und andere Fachfrauen in der Schwangerenbegleitung
Themen
: Diese Arbeit zielt auf zwei verschiedene Handlungsebenen: Einmal wird die Mutter mit ihren eigenen, z. Teil verdrängten, unbewussten Problemen angesprochen, die ihr den Zugang zum Kind erschweren. Auf der anderen Seite wird die frühe Bindung mit dem kleinen Kind gefördert und verstärkt.
Ziele: Der innere Kontakt mit dem Kind wird auf einer sehr tiefen Ebene unterstützt. Das kleine Kind, indem dass es von der Mutter wahrgenommen und angesprochen wird, bekommt ein Gefühl für sich selbst als selbstständiger Person und ein Empfinden für die Mutter als Beschützerin und „Partnerin“ in seinem Wachstumsprozess, und für seine bevorstehende Geburt.
Leitung: Eva-Maria Müller-Markfort, Dipl. Hebamme,  Pränatalpsychologin, Mutter-Kind Bindungsförderung
Ort: Ahlen/Westf.
Informationen und Anmeldung

WIKK – WeiterbildungsInstitut für Ressourcen- und Körperorientierte Krisenbegleitung ®

Zielgruppe: Professionelle HelferInnen aus sozialen, gesundheitlichen und psychologischen Berufen
Themen: Die Weiterbildung vermittelt ein ganzheitliches Wissen über die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele, mit Blick besonders auf Gesundheitskompetenz und Ressourcenorientierung.
Ziele: Zertifizierte Weiterbildungen zur/zum KrisenbegleiterIn für Schwangerschaft, Geburt, Baby- und Kleinkindzeit in SchreiBabyAmbulanzen
Kursleitung: Dipl. Soz. Päd. Paula Diederichs
Co-Trainerin: Hebamme Fredericke Hoffmann
Orte: Deutschland und Österreich
Informationen und Anmeldung

Menü